Das Qibixx MDB-USB-Interface ist Marktführer im Hinblick auf seine Funktionalität. Es vereint die Master- und Slave-Funktionalität, hat Sniffing-Unterstützung mit hochgenauen Zeitmarken und eine universelle USB-Schnittstelle. Seine Einsatzorte sind mittlerweile so schnell gewachsen, dass es weltweit Verwendet wird. 

Wir stellen nun eine neue Version vor, die perfekt auf einen Raspberry Pi passt. Es ist die ideale Lösung um die führende MDB-Technologie mit einem Raspberry Pi zu kombinieren, oder einem kompatiblen Anschluss.

 

Hauptmerkmale des MDB-Hats:

  • MDB-Master- und Slave-Fähigkeit, ohne Jumper
  • MDB-Sniffing-Fähigkeit
  • Kommunikation mit der Host-Hardware über die TTL-Serie und/oder ein SPI 
    (dies ist viel schneller und effizienter, perfekt für einen RPi 3 und neuere Modelle).

 

Die neue Firmware zum MDB-(Pi)-Hat beinhaltet die vollständige „cashless device“-Implementierung des Protokolls. Es bietet einfache ASCII-Befehle, um Kredite zu vergeben und einen Transfer zu genehmigen. Damit können Sie nun ganz einfach ein mobiles MDB-Bezahlverfahren oder ein Kartenzahlungssystem mit ein paar Zeilen Code erstellen. Das Gerät kann ohne Jumper vom Host aktualisiert werden, auch bei einer Remote-Installation. 

 

Hardwareseitig stellt der MDB-Hat die Stromversorgung für den Pi zur Verfügung. Die Schnittstelle erzeugt kontinuierlich 5V, 3A aus der MDB-Versorgung. Diese Menge reicht aus, um USB-Peripheriegeräte wie ein am Pi angeschlossenes 4G-Modem mit Strom zu versorgen. Sie können dies selbstverständlich deaktivieren, aber für viele wird es interessant sein, keine weitere Stromversorgung zu benötigen.

 

Der neue Hardware-Formfaktor des MDB-(Pi)-Hats wurde erfolgreich getestet und wird noch in diesem Jahr in Serie gehen. Einige erste Prototypen sind jetzt schon verfügbar, so dass Sie die Möglichkeit haben, diese auszuprobieren und selbst zu entscheiden.

 

Kontaktieren Sie uns unter contact@qibixx.com, um einen dieser Prototypen zu erhalten. Es ist nur eine begrenzte Anzahl verfügbar.